kompetenzfeld 2017

 

Die neuen EU-Schwellenwerte (wir berichteten) wurden am 31.12.2013 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Sie treten aufgrund der dynamischen Verweisung im geänderten § 2 VgV unmittelbar in Kraft.

Ab sofort gelten daher für alle öffentlichen Aufträge, für welche das Vergabeverfahren nach dem 31.12.2013 begonnen wurde, folgende Schwellenwerte (netto):

  • Dienst- und Lieferleistungen: 207.000,00 Euro (bislang 200.000,00 Euro)
  • Bauleistungen und Baukonzessionen: 5.186.000,00 Euro (bislang 5.000.000,00 Euro).

Für Vergaben durch Sektorenauftraggeber, zentrale Regierungsbehörden und/oder im Anwendungsbereich der Richtlinie Verteidigung und Sicherheit gelten wie bislang leicht abweichende Schwellenwerte.

Die vollständige Bekanntmachung können Sie hier nachlesen.

 

Ansprechpartner:

Martin HahnMartin Hahn
Rechtsanwalt

Telefon: 0221-973002-61
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Back to top