kompetenzfeld 2017

 

Die neuen EU-Schwellenwerte (wir berichteten) wurden am 31.12.2013 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Sie treten aufgrund der dynamischen Verweisung im geänderten § 2 VgV unmittelbar in Kraft.

Ab sofort gelten daher für alle öffentlichen Aufträge, für welche das Vergabeverfahren nach dem 31.12.2013 begonnen wurde, folgende Schwellenwerte (netto):

  • Dienst- und Lieferleistungen: 207.000,00 Euro (bislang 200.000,00 Euro)
  • Bauleistungen und Baukonzessionen: 5.186.000,00 Euro (bislang 5.000.000,00 Euro).

Für Vergaben durch Sektorenauftraggeber, zentrale Regierungsbehörden und/oder im Anwendungsbereich der Richtlinie Verteidigung und Sicherheit gelten wie bislang leicht abweichende Schwellenwerte.

Die vollständige Bekanntmachung können Sie hier nachlesen.

 

Ansprechpartner:

Martin HahnMartin Hahn
Rechtsanwalt

Telefon: 0221-973002-61
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Back to top

Wir setzen für die technisch fehlerfreie Funktion der Website temporäre Cookies ein.
Sie gewährleisten die Funktionsweise unserer Webdienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Cookie-Funktionen (z. B. für Statistiken und Marketingzwecke) werden nicht genutzt.